Brüdenfilter

Der Brüdenfilter dient zur Abscheidung des beim Trocknungsprozess entstehenden Feinstaubanteils aus dem Prozessgas. Das Abgas (Brüden) wird mit Hilfe einer Vakuumpumpe durch den Brüdenfilter in den Kondensator gezogen, dabei durchströmt das Abgas die textilen Filterschläuche bzw. Metallfilterkerzen von außen nach innen.
Während des Durchströmens des Gases legt sich der Feinstaub auf der Filteroberfläche ab, der mithilfe einer Jet Reinigung zurück in den Prozessraum befördert wird. 

Die DVA fertigt die Brüdenfilter nach Kundenwunsch, dabei sind verschiedene Ausführungsoptionen wie GMP, FDA, CIP, ATEX möglich. Verwendet werden Materialien wie C-Stähle, Edelstähle und Alloywerkstoffe. Die Oberflächen können glasperlengestrahlt, geschliffen oder elektropoliert werden.

Je nach Bauart ist eine visuelle Überwachung und ein schneller Wechsel des Filtermediums möglich.